Hoch-Genuss zart-schmelzend
Hoch-Genuss cremig-w?rzig
Rahm 125g
Leicht 125g
6 Ecken Rahm
Kreative Hauptgerichte
Champignon-Camembert-Kartoffelknödel mit Weinkraut
Zutaten für 4 Portionen:
Für die Kartoffelmasse
800 g mehlig kochende Kartoffeln
4 Eigelb
60 g Kartoffelstärke
Pfeffer, Salz
Frisch geriebener Muskat
Für die Käsefüllung
125 g Champignon Camembert Rahm, reif
1 Eigelb
50 g Zwiebelwürfel
Salz, Pfeffer, Kümmel, Paprika

Für das Weinkraut
50 g Zwiebelwürfel
30 g Butterschmalz
500 g Weißkraut, vom Strunk befreit und in feine Streifen geschnitten
60 ml trockener Weißwein (z. B. Weißburgunder)
Salz, Pfeffer
Geriebener Muskat
2 TL Majoranblättchen
1 TL Schnittlauchröllchen
Außerdem
Mehl, Ei und Semmelbrösel zum Panieren
Pflanzenöl zum Frittieren

Zubereitung:
600 g der Kartoffeln schälen, waschen, in kochendes Salzwasser geben und in 20 bis 25 Minuten garen. Wasser abgießen und Kartoffeln im vorgeheizten Ofen (180 Grad) 5 Minuten ausdampfen lassen. Durch die Kartoffelpresse drücken.

Die restlichen Kartoffeln schälen und fein reiben. Mit den durchgepressten Kartoffeln, dem Eigelb und der Kartoffelstärke vermengen und würzen. Masse zu Kugeln formen (z. B. mit Eisportionierer) und beiseite stellen.

Für die Käsefüllung Champignon Camembert mit einer Gabel zerdrücken. Mit Eigelb und Zwiebelwürfeln verkneten. Mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Paprika würzen. Die vorbereiteten Kartoffelknödel mit der Käsemasse füllen.

Für das Weinkraut die Zwiebeln im heißen Butterschmalz glasig dünsten. Das Kraut darin anschwitzen, mit Wein ablöschen und zugedeckt weich dünsten. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Majoran würzen und vor dem Servieren mit Schnittlauchröllchen bestreuen.

Je einen Teller mit Mehl, verquirltem Ei und Semmelbrösel füllen und die Knödel darin nacheinander wälzen. Öl erhitzen und die Knödel goldgelb frittieren. Mit dem Kraut auf Tellern anrichten und heiß servieren.

(Rezeptidee und Foto: www.milchland-bayern.de)
Gemüsequiche mit Champignon Camembert
Zutaten für 4 Portionen:
Für die Füllung
800 g gemischtes Gemüse (z. B. Lauch, Karotten, Brokkoli, Paprikaschoten)
200 g Sauerrahm
100 g Champignon Camembert Rahm
4 Eier
Salz, Pfeffer
Thymian
Öl

Für den Teig
200 g Mehl
80 ml Wasser
100 g Butter
Salz
Außerdem
1 Springform, getrocknete Linsen, Backpapier

Zubereitung:
Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und mit Wasser, Butter und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde kühl stellen.

Gemüse putzen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse kurz andünsten. Dann kräftig würzen und abkühlen lassen.

Springform fetten und mit dem ausgerollten Teig auslegen. Mit Backpapier bedecken und Linsen darauf verteilen. Im vorgeheizten Ofen 10 Minuten bei 200 Grad vorbacken.

Inzwischen das Gemüse mit Sauerrahm und Eiern verrühren.

Backpapier mit den Linsen entfernen. Die Gemüsemasse auf dem Teigbogen verteilen. Champignon Camembert in dünne Scheiben schneiden und auf das Gemüse legen. Bei 200 Grad ca. 45 Minuten backen.

(Rezeptidee und Foto: www.milchland-bayern.de)
Rinderfilet-Medaillons mit Champignon Camembert und Frühlingsgemüse
Zutaten für 4 Portionen:
Für das Rinderfilet
4 Rinderfiletmedaillons (à 200 g)
4 EL Pflanzenöl
4 Tomatenscheiben
4 Scheiben Champignon Camembert Rahm
100 ml Rinderfond
4 Tomatenhälften
Salz, gemahlener Pfeffer

Für das Gemüse
80 g Zuckerschoten
100 g grüner Spargel (dünne Stangen)
100 g Kohlrabi
100 g gelbe Rüben
1 EL gehackte Petersilie
1 TL Frühlingszwiebelringe
1 EL Olivenöl
4 Basilikumblättchen
Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:
Zuckerschoten und Spargel waschen, trocken tupfen, harte Enden entfernen. Kohlrabi putzen, die zarten Blätter zur Seite legen. Kohlrabi und gelbe Rüben schälen und in Stifte schneiden. Gemüse im Dämpfeinsatz ca. 10 Minuten garen.

Fleisch im heißen Öl von beiden Seiten ca. 4 Minuten braten. Anschließend in eine feuerfeste Form legen, mit je einer Scheibe Tomate und Champignon Camembert belegen. Unter dem vorgeheizten Grill überbacken und warm stellen. Bratensatz mit dem Fond lösen, unter Rühren aufkochen, durch ein Sieb gießen, salzen und pfeffern. Tomatenhälften grillen.

In einer Pfanne das Öl erhitzen; Frühlingszwiebelringe und Petersilie kurz anschwitzen, Kohlrabiblättchen und das gedämpfte Gemüse zufügen, salzen und pfeffern. Fleisch und Gemüse auf den Tellern anrichten, mit den Grilltomaten und den Basilikumblättchen garnieren.

(Rezeptidee und Foto: www.milchland-bayern.de)
Saltimbocca mit Champignon Camembert und Salbeisauce
Zutaten für 4 Portionen:
8 dünne Kalbsschnitzel
4 Scheiben Schinken (luftgetrocknet)
250 g Champignon Camembert Rahm
ca. 20 Salbeiblättchen
2 Zitronen
100 ml trockener Weißwein
100 ml Bouillon
2 EL Butter
2 EL Butterschmalz
Salz, Pfeffer, Mehl

Zubereitung:
Die Zitronen mit einem scharfen Messer schälen und die weiße Haut entfernen, filetieren und evtl. entkernen. Mit dem Saft zur Seite stellen. Champignon Camembert in Scheiben schneiden; Schinkenscheiben halbieren.

Kalbsschnitzel platt klopfen, salzen und pfeffern. Mit je einer Scheibe Schinken, Champignon Camembert und einem Salbeiblatt belegen, zusammenklappen und in Mehl wenden. In heißem Butterschmalz von beiden Seiten braten; warm stellen.

Bratenansatz mit Weißwein und Bouillon ablöschen. Butter, restliche Salbeiblätter und Zitronenfilets mit Saft hinzufügen. Kurz erhitzen. Mit gedünsteten Gemüsen der Saison servieren.

(Rezeptidee und Foto: www.milchland-bayern.de)
Champignon Camembert-Törtchen im Lauchmantel
Zutaten für 4 Portionen:
2 rote Äpfel
4 Scheiben Toastbrot
500 g Champignon Camembert
1 EL Frischkäse
2 EL Preiselbeeren
Salz und Pfeffer
1 Granatapfel
1 Stange Lauch
2 EL Rapsöl
4 EL Crema Balsamico

Zubereitung:
Brotscheiben in der Größe der Äpfel ausstechen. 1 EL Rapsöl in einer Pfanne erhitzen; Brotscheiben darin rösten. Kernhaus der Äpfel entfernen, Äpfel in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Champignon Camembert in 8 Scheiben schneiden. Granatapfel aufbrechen, Kerne herauslösen. Lauch gut waschen, lange Blätter ablösen und blanchieren. Apfelscheiben im restlichen Rapsöl anbraten.

Brotscheiben mit Frischkäse bestreichen, je 1 Apfelscheibe auflegen, in das Loch Preiselbeeren füllen. Je eine Scheibe Camembert auflegen, dann wieder Apfel, Preiselbeeren und mit der letzten Camembert-Scheibe abdecken. Je ein blanchiertes Lauchband um das Törtchen legen, evtl. mit Zahnstocher fixieren. Camembert-Törtchen mit Granatapfelkernen belegen und im Backofen bei ca. 170°C etwa 5 bis 6 Minuten backen. Törtchen auf Tellern anrichten, mit Crema Balsamico beträufeln.
Blätterteigtaschen mit Champignon Camembert
Zutaten für 4 Portionen:
1 Packung TK-Blätterteig (6 Scheiben)
1 Eiweiß
500 g Blattspinat
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
20 g Butter
2 EL Korinthen
2 EL Pinienkerne
Salz, Pfeffer und Muskat
1 Zitrone, unbehandelt
125 g Champignon Camembert

Zubereitung:
Blätterteig auftauen lassen. Spinat waschen, putzen, abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch würfeln, in Butter glasig dünsten. Spinat zugeben und im geschlossenen Topf 2 bis 3 Minuten zusammenfallen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und geriebener Zitronenschale würzen. Pinienkerne und Spinat grob hacken und mit den Korinthen mischen.

Champignon Camembert entrinden und in fingerdicke Stifte schneiden. Blätterteigscheiben auslegen (nicht auswalken); die Ränder mit Eiweiß bestreichen. Auf eine Hälfte jeder Scheibe je ein Stück Champignon Camembert und 1 EL von der Spinatmischung geben. Zusammenklappen und Ränder gut zusammendrücken. Mit einem Teigrädchen begradigen und mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Auf ein mit Wasser abgespültes Backblech setzen. Im Ofen bei 200 °C (Umluft: 180 °C, Gas: Stufe 3) 15 bis 20 Minuten backen.

Champignon-Hofmeister Unternehmensgruppe
Zur Champignon-Hofmeister Unternehmensgruppe

Hoch-Genuss

Hoch-Genuss
Hochgenuss
Seit 100 Jahren steht die Käserei Champignon für traditionelle Käsekunst! Pünktlich zum 100-jährigen Jubiläum stellen unsere Käsemeister diese Kunst und ihr Können unter Beweis. Deshalb haben sie den neuen Hoch-Genuss geschaffen, der höchsten Genuss verspricht! Hoch-Genuss ist eine feine Weichkäsespezialität, die durch ihre hohe Form und die spezielle Reifehaube langsam von außen nach innen reift. Er vereint daher zwei Konsistenzen in einem Käse: Den cremig-weichen Rand und ein zart-schmelzendes Inneres. Im jungen Alter schmeckt Hoch-Genuss zart-mild. Er gewinnt mit zunehmender Reife an Cremigkeit und Charakter und entwickelt einen fein-würzigen Geschmack. Lassen Sie unsere Weichkäsespezialität in ihrer transparenten Reifehaube nach Ihren persönlichen Vorlieben weiter reifen. Genie?en Sie 100 Jahre Käsekunst mit allen Sinnen!

Hochgenuss

Servier-Tipp: Hoch-Genuss schmeckt hervorragend ganz pur, mit Brot oder Brötchen, mit zarten Salaten, Früchten und Desserts. Probieren Sie auch unsere neuen Rezepte mit Hoch-Genuss oder schicken Sie uns Ihr eigenes Lieblings-Rezept!